Kinderwunsch

"An den Verzweigungen des Lebens hat es keine Wegweiser."

Charlie Chaplin

einseitiger Kinderwunsch

Der Kinderwunsch ist wohl das Einzige, das man nicht einfach mal ausprobieren kann, um zu sehen, wie es einem damit geht!

Ob man als Paar eine Familie gründen will, oder nicht, ist eine fundamentale Entscheidung. Viele Paare sind sich bei dieser Frage nicht einig. Und Kompromisse lassen sich hier keine finden. Wie also soll es weitergehen?

"Eigentlich ist zwischen uns alles gut! Wir sind ein glückliches Paar, wenn nur diese eine Frage nicht wäre....."

So und ähnlich, suchen Paare bei mir nach Beratung und Unterstützung.

Seit vielen Jahren begleite ich Paare - insbesondere mit einseitigem Kinderwunsch. Es geht darum zu klären, welche Ängste und Hoffnungen mit dem Thema Kinderwunsch/Familiengründung gekoppelt sind und wie es der Beziehung mit dieser Idee geht.

Im Gespräch, aber auch mit erlebnisorientierten Übungen, unterstütze ich Ihren Prozess der Entscheidungsfindung.

 

Unerfüllter Kinderwunsch

"Hoffnung ist die Fähigkeit, die Musik der Zukunft zu hören. Vertrauen ist der Mut, in der Gegenwart danach zu tanzen."

Peter Kuznic

Mehr und mehr hört man von Paaren, dass sie sich vergeblich ein Kind wünschen. Und es gibt noch viel mehr Paare, mit unerfülltem Kinderwunsch, die (noch) nicht getrauen darüber zu sprechen.

Was für die einen Paare so einfach zu bekommen scheint, ist für andere Paare ein harter Weg. Scham- und Versagensgefühle und die Trauer über den unerfüllten Wunsch lassen manche Paare an ihre Grenzen stossen.

Dazu kommen irgendwann die Fragen über eine mögliche künstliche Befruchtung oder eine Adoption.

Der in diesem Zusammenhang stehende Druck führt immer mehr zu unbewusstem Stress, welcher die Situation erst recht erschwert, wenn nicht gar verunmöglicht.

Da tut es gut, sich als Paar Unterstützung zu holen.

In meiner Beratung geht es einerseits darum, den Stress zu mindern und das Schöne der Paarbeziehung wieder mehr in den Fokus zu bekommen.

Andererseits geht es darum, mögliche unbewusste Ängste vor einer Schwangerschaft, vor der Geburt oder vor dem Eltern-werden (beim Mann wie bei der Frau) aufzudecken und dahinterliegende eigene negative Erfahrungen (Traumata) aufzuspüren und zu lösen. Sehr oft wehrt sich der weibliche Körper gegen eine Schwangerschaft, solange unbewusste Ängste vorhanden sind. Der Körper ist gestresst, und er ist nicht dafür gemacht, unter Stress schwanger zu werden. Erst wenn solche unbewussten Ängste gelöst wurden, kann sich der Körper auf eine Schwangerschaft einstellen.

Bevor über künstliche Befruchtung und die damit einhergehenden Strapazen nachgedacht wird, lohnt es sich auf jeden Fall, eine unabhängige Beratung beizuziehen und sich den eigenen Ängsten und Traumata zu stellen.

Seit vielen Jahren begleite ich Paare mit Kinderwunsch auch als Hypnosetherapeutin. Falls gewünscht können Sie sich zusätzlich durch Hypnoseinterventionen unterstützen lassen.

www.Hypnose-Raum-Luzern.ch